Die Künstlersozialversicherung

Die Künstlersozialversicherung (KSV) ist Teil der gesetzlichen Sozialversicherung. Sie ermöglicht freischaffenden Künstlern und Publizisten Zugang zur gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung, wobei sie lediglich die Arbeitnehmerbeiträge zahlen.

Für die Versicherungsveranlagung und die Beitragserhebung ist die Künstlersozialkasse zuständig: als eine unselbstständige, jedoch haushalts- und vermögensmäßig gesonderte Einrichtung – eine besondere, in die Unfallkasse des Bundes eingegliederte Abteilung.
(von www.wikipedia.de)

Auch im Bereich des Faschings finden die Vorgaben über Beitragserhebung und Versicherungsveranlagung Anwendung. Aus diesem Grund informiert der Landesverband Oberbayern im BDK an dieser Stelle über Grundlegends und Neues rund um das Thema Künstlersozialversicherung bzw. Künstlersozialkasse. Bei weiteren Fragen steht das Präsidium gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Links und Informationen